Stichwort: und Art:   

 

Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
(Charles) Paul Renouard
Beim Kostümverleih
Um 1900. Aquatintaradierung auf Kupferdruckkarton. 25 x 35 cm (Plattengröße). Links, unterhalb der Platte mit Bleistift monogrammiert. Sehr selten!

€ 250,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Hans Richter
Kompositoin. Ohne Titel.
Aquatintaradierung auf fstem Japanbütten. 28,1 x 37 cm (Plattengröße). Eines von XXV. römisch signierten Exemplaren. Im Unterrand mit Bleistift nummeriert und signiert. Von farbfrischer Erhaltung.

€ 250,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Paul Rieth
Die Münchener Straßenverkäuferin
1909. Mischtechnik auf Papier. Alt auf Pappe aufgezogen. Unten rechts signiert und datiert. Von farbfrischer Erhaltung. Verso Atelierspuren. Ganzseitig reproduziert in der »JUGEND«, 1909. Mit der Legende: „In der Fremdensaison dürft‘ uns der Magistrat scho aa a Straßenfeder auf’s Hüete aufstecka!“

€ 1250,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Richard Rost
In Verzückung träumende Diva
Um 1925/30. Tusche auf Karton. Deckweißkorrekturen. 36,2 x 49,6 cm. In der oberen Blattecke zwei Reißnagelspuren. Wohl Reproduktionsvorlage für die „JUGEND“.

€ 250,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Richard Rost
Kritik am betagten Verehrer
Um 1925/30. Tusche, Kohle und schwarze Kreide. Deckweißkorrekturen. Auf chamoisfarbenem Karton. 46,6 x 32,2 cm. Links unten signiert. Der rechte Blattrand leicht unregelmäßig geschnitten. Verso mit der handschriftlichen Legende: „Was soll ich mit den ewigen Lorbeerkränzen, einem 100-Mark-Schein könnte ich wenigstens in den Strumpf stecken, aber den Loorbeerkranz nicht an’s Bein binden …“ Wohl Reproduktionsvorlage für die „JUGEND“.

€ 230,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Richard Rost
Mission der Schwarzen
1917. Tusche und lavierter Bleistift auf dünnem, chamoisfarbenem Zeichenkarton. Deckweißkorrekturen. 45,8 x 31 cm. Links oben, in Höhe des Kindes, monogrammiert, (ligiert). In der rechten unteren Blattecke marginale Spuren gelöschten Bleistifttextes. Der linke Blattrand lavierungsbedingt leicht wellig. Vereinzelt Atelier- bzw.Gebrauchsspuren.
Legende: „Wir werden so lange gegen den Barbarismus kämpfen, bis es nur noch Farbige in Frankreich gibt!“. Ersch.in d. „JUGEND“ 1917,Heft 38,S.767

€ 360,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Richard Rost
Sonntagsvergnügen im Berliner Grunewald
Um 1925/30. Sepia und schwarze Tusche, teilweise laviert, über Bleistift. Auf Karton. 34,4 x 32,5 cm (Blattgröße). Rechts unten monogrammiert(ligiert). Wohl Reproduktionsvorlage für die „JUGEND“.

€ 260,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Richard Rost
Der Mäzen
Um 1916. Tusche, laviert, und Deckweiß über Bleistift auf Karton. 27,5 x 28,5 cm (Komposition). Links unten mit dem ligierten Monogramm. Verso mit altem Sammlungsstempel. Von hervorragender Erhaltung.
Exzellente Komposition in veristischer Auffassung! Erschienen in der JUGEND Jg. 21, Heft 21, 19.05.1916, S. 418 mit der Legende: „Also ich will Dich ausbilden lassen zur Artistin. Zu was hast denn Talent?" „I kann ältere Herrn so schö‘ an der Nas’n herumführen“.

€ 460,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Alexander Salzmann von
Sommernacht
Um 1905. Wohl Illustrationsvorlage für die JUGEND – Münchner Wochenschrift für Kunst und Leben. Gouache auf Karton. 46,5 x 32 cm. Rechts unten mit dem Monogramm-Signet. Verso Atelierspuren. Von farbfrischer Erhaltung. Vergl. Katalog „Dreitausend Kunstblätter der Münchner „JUGEND“, 1908 Nr.2407,2419,2421,2426 u.a.
Werke Salzmanns dieser Qualität sind am Kunstmarkt äußerst selten!

€ 1450,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Armin Sandig
Babylonischer Versuch
1962. Monotypie von 17 Platten. Auf leichtem Karton.101 x 72 cm. Verso betitelt, signiert und datiert. Rahmen.

€ 450,-

vorherige Seite nächste Seite