Stichwort: und Art:   

 

Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Familienidylle
Um 1962. 2 Blatt Tuschfederzeichnungen auf Zeichenkarton. Jeweils 16,4 x 18 cm. Blatt zwei unten rechts monogrammiert. Reproduziert im Simplicissimus.

€ 450,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Flucht in der Nacht
Um 1950. Tusche und Deckweißhöhung auf Zeichenkarton. 7,5 x 16,2 cm (Blattgröße). Rechts unten monogrammiert.

€ 75,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
HEIL - HEIL
Um 1946/47. Tuschfeder auf Pergamin. 7,6 x 6,5 cm. Blattgröße: 11,3 x 8,9 cm. Unten rechts monogrammiert. In den oberen Blattecken auf Untersatzkarton montiert. Dieser verso mit dem Stempel des Museums Ostdeutsche Galerie Regensburg (Max Radler Retrospektive 1976).

€ 120,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Hitler in der Türkei
Um 1946/47. Tusche auf glattem Papier. Bis 9,9 x 5,7 cm. Unten rechts mit Bleistift monogrammiert. Unregelmäßig beschnitten. Auf Untersatzkarton monogrammiert. Dieser verso mit dem Stempel des Museums Ostdeutsche Galerie Regensburg (Max Radler Retrospektive 1976).

€ 120,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Hügellandschaft bei Ruhla (Westthüringen)
1942. Tuschzeichnung, partiell laviert. Auf festem, getöntem Papier. 20,3 x 31 cm. Unten rechts monogrammiert und datiert sowie der Ortsangabe „Ruhla“. Geringfügige Atelierspuren (z.T. in Grafitstift mit den Farbangaben für das Ölbild).

€ 165,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Letzte Bedenken
Um 1958. Tuschfeder auf Zeichenkarton. Leichte Deckweißkorrekturen. 15,9 x 15 cm. Rechts unten monogrammiert. Verso mit schmalem Reststreifen des Klischeeauftrags des SIMPLICISSIMUS.

€ 190,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Mexikanischer Lasteselführer auf einer Anhöhe mit Blick auf eine Siedlung
Um 1948. Kohle, gewischt, auf Maschinenbütten. 22 x 28,5 cm (Komposition). Unten rechts monogrammiert. Gefirnisst. Mit leichten Atelierspuren. Im unteren Blattrand mit den Maßangaben sowie dem Vermerk „für Ölbild 77 x 100 cm. Verso mit dem Hinweis „Ölbild im Besitz (von) Joseph Pettenkofer.

€ 270,-


Zum Vergrößern bitte auf die Bildfläche klicken.
Max Radler
Nach einem Gerücht soll Hitler als Bader in München arbeiten
Um 1946/47. Tusche auf dünnem, glattem Papier. 7,5 x 2,5 cm (Blattgröße). Unten rechts mit Bleistift monogrammiert. Der Blattrand umlaufend ungleichmäßig geschnitten. Auf Untersatzkarton montiert. Auf diesem im Unterrand betitelt und verso mit dem Stempel des Museums Ostdeutsche Galerie Regensburg (Max Radler Retrospektive 1976).

€ 180,-

vorherige Seite